Intensive Erlebnisse Teil 2

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Intensive Erlebnisse Teil 2Intensive Erlebnisse Teil 2So lernte ich dann nach einiger Zeit Anke kennen, leider war sie eine Fernbeziehung, die ich nicht lange durchhalten konnte.Aber Anke hat bis heute ein Platz in meinem Herzen, sie war zwar acht Jahre älter als ich aber das war mir egal.Süße braune Augen, eine schnuggelige Nase ca. 155cm Groß, durch ihre Schwangerschaft war sie recht griffig aber ihre Beine waren ein Traum und ihre Füße, eine sexy 37,5 Größer.Was für mich und meiner Vorliebe zugute kam, war das ihr der Arzt geraten hatte High Heels zu tragen und zwar nicht unter 10cm Absatzhöhe, da ihre Sehnen zu lang waren und durch den kleinen Bengel von 3 Jahre, wäre eine OP nicht drin gewesen.Sie hatte eine schöne Sammlung an Heels bei sich stehen und es war herrlich sie gehen zu sehen.Ihre Stimme war so erotisch, das bei ihr jeder dahin schmolz, in der Zeit der Fernbeziehung waren wir gegenseitig oft gemein.So z.B. schrieb sie sehr geile SMS, so dass Anke mich soweit brachte während der Arbeit schnell auf Klo zu verschwinden und meine Beule in der Hose zu bekämpfen.Eines Abends schaffte sie es sogar, dass wir am Telefon uns gegenseitig so heiß machten, das sie und ich einen Orgasmus hatten, ohne dass wir Hand anlegen mussten.Ich hätte nie daran geglaubt, dass ich mit Telefonsex so weit gebracht werden konnte, es war ein herrliches Erlebnis.Jedenfalls war Anke und ich auf derselben Wellenlänge, wir fühlten es wenn es dem anderen nicht gut ging oder aber wenn man an den anderen gerade dachte.Es passierte dann, dass entweder das Telefon klingelte oder eine SMS ein trudelte.Anke und ich schrieben uns regelmäßig Email oder Briefe, mal abgesehen von SMS, oder zum Abend hin telefonierten wir Stundenlang.Und jeder versuchte den anderen mit Gemeinheiten scharf zu machen, vor allem dann wenn es gerade sehr ungünstig war.Wir chatteten viel miteinander, klar wir haben uns ja auch über ein Chatportal kennen gelernt.Es war einfach nur herrlich wie wir uns gegenseitig schrieben was wir mit dem anderen jetzt am liebsten machen würden.Sie schickte mir zum Geburtstag ein Päckchen in dem ein Plüschherzkasten war, darin hatte sie ein Liebesbrief mit Kaligrafie geschrieben, eine Mondmaus bei dem man seine Wünsche unter den Mantel stecken soll damit sie in Erfüllung gehen und ein Paar ihrer Halterlosen Strümpfe mit ihrem Parfüm eingesprüht, gelegt.Es war irre allein der Duft beim Öffnen des Herzens verschlug mir den Atem und mir liefen Tränen aus den Augen vor Freude.Das gesamte traf mich mitten ins Herz, bis heute, habe ich alles noch so da wie sie es mir geschickt hatte und wie schon erwähnt, sie wird immer in meinem Herzen bleiben.Ich kam gegen Abend mit den Zug bei ihr an, Anke stand am Bahnhof ihre Augen funkelten als sie mich sah und mir flogen die Schmetterlinge im Bauch umher, mein Herz klopfte wie verrückt, endlich lernten muğla escort wir uns real kennen.Als ich bei ihr endlich war, konnte ich nicht anders, wir fielen uns in die Arme und ich küsste sie intensiv und innig.Anke war überrascht, dass es so passierte, denn damit hatte sie nicht gerechnet, ich hauchte ihr ein: „ Ich liebe dich“ ins Ohr und schon klebten wir wieder aneinander und unsere Lippen trafen sich.Wir gingen nach einer gefühlten Stunde zu ihrem geliebten roten Golf 2 und wir fuhren zu ihr.Als ich mit ihr durch die Wohnungstür schritt, sah ich ihre Sammlung High Heels im Flur stehen.„Oh mein Gott wie geil“ schoss es mir durch den Kopf und was mir sofort auffiel waren die weißen Lack High Heels, die ich für sie ersteigern wollte und mir jemand vor der Nase weggeholt hat.Also war es Anke gewesen, die mir zu liebe diese geilen Heels holen wollte, „Du Biest“ meinte ich nur, “ Also hast du sie mir vor der Nase weggeschnappt, die wollte ich für dich ersteigern.“Nach dem wir angekommen waren, fragte ich sie ob ich erst mal duschen könne, die 6 Stunden Fahrt mit dem Zug haben so ihre Zeichen hinterlassen.Sie zeigte mir das Bad ich holte mein Handtuch und Duschzeug aus der Tasche und sprang in die Kabine.Danach schön ein T Shirt, Shorts und Sporthose an, Anke saß auf der Couch ich kuschelte mich neben sie und wir guckten bei Kerzenschein Fernsehen.Ihre Hand fand auf einmal den Weg unter den Saum meiner Hose und Shorts und sie brachte mein Schwanz im nu zum Wachsen, sie glitt von der Couch zwischen meine Beine und zog beide Hosen langsam runter. Eine kurze Handbewegung und die Hosen flogen in hohem Bogen hinter sie, in ihren Augen brannte die pure Lust und Leidenschaft.Genüsslich fing sie an meinen harten Schwanz zu massieren und wie in Zeitlupe nährten sich ihre Lippen meiner prallen Eichel, ihr Blick war die ganze Zeit tief in meine Augen gebrannt.Ich konnte einfach nicht wegschauen und plötzlich spürte ich wie sich ihre warmen Lippen um die Eichel schlossen.Mit Genuss spielte ihre Zunge um mein bestes Stück, Anke fing an zu saugen und ließ ihre Lippen erst langsam auf und ab gleiten, mal nahm sie mein Speer tief in den Mund mal glitten ihre Lippen seitlich bis zu meinen prallen Hoden herunter.Mit ihrer linken Hand massierte sie sanft meine Hoden mal wurde sie schneller dann wieder langsamer, für mich war es das erste Mal das eine Frau so vergnügt und liebevoll es genoss einen Blowjob zu verpassen.Ich schaute ihr dabei die ganze Zeit wie von Donner gerührt, mit offenen Mund, zu mein ganzer Körper war am gribbeln, dieses Gefühl wollte sie noch steigern, denn plötzlich schob Anke mir langsam einen Finger in den Anus und fing an mich gleichzeitig mit dem Finger zu ficken.Nun konnte ich nicht mehr, mein Stöhnen war nicht mehr zu übertönen ich Zitterte komplett und mit einem lauten Aufschrei, spritzte ich ihr meine escort muğla Sahne in den Mund, es drehte sich alles um mich.Als ich wieder zu mir kam, kniete sie immer noch zwischen meinen Beinen, lächelte gemein und ich sagte nur: „Davon hätte jemand ein Foto machen sollen!“ Und von ihr kam: „ Wieso, du hättest mir auch ins Gesicht spritzen können!“„Nein, nein Anke das mein ich nicht, ich hätte da gern ein Foto von meinem Gesicht gehabt, du bist die erste Frau die mit mir das gemacht hat auf die Art und Weise und ich hätte gern mein eigenes Gesicht gesehen.“ Und lachte sie dankbar an, dass sie mir ein neues Gefühl gezeigt hat.Ich verdanke Anke sehr viel, da meine Ex mir sehr hart und hinterhältig mitgespielt hat und ich mich total wertlos und am Boden gefühlt hatte.Anke war der Mensch, der mir gezeigt hat was ich wirklich wert bin und mich voll aufgebaut hat.Und aus Liebe zu ihr und ihrem Kind damals, hatte ich mich entschlossen die Beziehung zu beenden.Es quält mich bis heute, das ich diesem wundervollen Menschen so wehgetan habe.Aber wie heißt es so schön:“ Zu lieben, heißt auch los lassen zu können.“Anke war eine Frau, die ihren Gefühlen freien Lauf lassen konnte, das merkte ich beim Sex mit ihr, sie konnte sich richtig fallen lassen, zum Leidwesen ihrer Nachbarin, wir waren beide sehr laut und ließen uns freien Lauf in allem.Des Abends, verführte sie mich gekonnt in weißen Halterlosen Strümpfen und den weißen High Heels, bei denen wir uns gegenseitig den Preis hoch getrieben hatten.Gekonnt trieb sie mich in den Wahnsinn, sie setzte sich auf ihren Bürostuhl während ich genau vor ihr lag, mit leicht gespreizten Beinen, mit ein wenig Hilfe und Unterstützung nahm sie mit den Heels meinen prallen Speer zwischen ihre mit den Heels geschmückten Füße.Ein wenig Hemmungen hatte sie schon, aus Angst mich damit zu verletzen, doch ich wollte von ihr den ersten Shoejob erleben.Der Anblick von ihrem Styling die gesamte Atmosphäre, die Geilheit lag in der Luft, langsam glitten ihre Füße auf und ab, dieses Gefühl vom Lackleder, den Übergang zu ihren Nylonfüßen und den Duft ihres verführerischen Parfüms.Dazu eine dezente indirekte Beleuchtung, ihre Nylons glänzten dadurch noch so herrlich, meine Sinne waren komplett überflutet.Es dauerte nicht sehr lange, da verfiel ich in totale Extase, konnte nicht klar denken noch klar sehen und handeln.Sie spielte mit ihren Füßen und Heels an meinem vor Geilheit triefenden Schwanz, ich stöhnte nur noch und bäumte mich nur noch auf, ich wandte mich nur unter ihren Liebkosungen.Vor Geilheit war mein Blick nur noch vernebelt ich schrie auf und spritzte ihr meine Sahne über die Füße und Heels, mit jedem Schub der kam krampfte mein Körper sich auf.Anke schaute verwundert und begeistert zu was sie da angestellt hatte mit mir.Vollkommen außer Atem lag ich zwischen ihren Füßen, durch meinen muğla escort bayan intensiven Orgasmus und Bewegungen hatte ich mir an ihrem Teppich eine kleine Brandwunde geholt.Es war einfach nur himmlisch was sie da mir Erfüllt hatte, was aber auch nicht das letzte gewesen ist.Anke nahm mir die Hemmungen eine Frau mit der Zunge in den Wahnsinn zu treiben und um ehrlich zu sein, lernte ich durch sie diese Spielart zu lieben.Mit dem Bademantelgurt, fesselte ich sie eines Abends, an den Holzpfeiler der ihren Wohnbereich vom Bürobereich trennte.So saß Anke vor mir auf der Couch, ihre Hände über ihren Kopf am Pfeiler gefesselt.Ich kniete zwischen ihren Schenkeln und nährte mich langsam ihrer Leibeshöhle, fing erst zaghaft aber immer bestimmter ihre Lustperle mit der Zunge zu liebkosen, sie stöhnte auf und herrschte mich geil an:“ ja leck mich richtig, trau dich!“ Dies ließ ich mir nicht zweimal sagen, sie baute mein Selbstvertrauen von Null wieder auf, ich ließ meine Zunge in sie eindringen, biss sanft in ihre Scham, saugte mich fest und dabei kreiste ihr Unterleib.Ihr Stöhnen war so intensiv, das Gefühl und Wissen, das ich der Grund dafür bin machte mich Glücklicher als zuvor.Es machte mich total an, so dass ich sie einfach jetzt nur hart ficken wollte.Ihre Liebesauster triefte nur vor Geilheit, Anke lief aus alles glänzte nur von ihrem Saft, ich drang hart und tief in sie ein und rammte ständig meinen Schwanz in sie, bis sie mich mit ihren Beinen runter schob und sich auf der Couch drehte, so dass sie sich mit den Händen am Pfeiler abstützen konnte.Ich stellte mich hinter sie und wollte wieder in ihr geiles Loch, aber sie stöhnte mich laut an: „ Los steck ihn mir in den Arsch!“Von Anal als aktiven Part, hatte ich noch gar keine Ahnung und etwas Hemmungen, doch die Geilheit half.Dadurch das sie pitsch nass war und mein Schwanz dadurch auch, flutschte ich im nu in ihr Hintertürchen.Es war ein herrliches Gefühl, diese enge, die Wärme und wie sie ihren Muskel nutzte und da hatte sie es schon wieder geschafft, mein Hirn schaltete sich aus, mein ganzer Körper zitterte ich konnte Anke nur noch ficken und rammelte Wort wörtlich ihren Arsch das meine Eier nur laut gegen ihre klitsch Nassen Arschbacken knallten.Ihre Stimme nahm eine sehr tiefe und rauchige Tonlage an ihre Augen waren total verdreht und sie schrie mich an: „Ja fick mich Hase fick mich weiter!“Das war zu viel für mich ich Stöhnte laut und lange auf und spritzte ihr meine Sahne in den Arsch, doch wir konnten beide nicht aufhören, ich fickte sie einfach weiter und sie feuerte mich immer härter an.Ich kam wieder und wieder, mein Sperma lief ihr schon über die Pobacken und tropfte auf die Couch.Total verschwitzt und wie im Rausch, ließen wir uns auf die Couch sinken und brauchten eine gute halbe Stunde um überhaupt wieder richtig Luft zu bekommen.Sie und ich waren total heiser, schauten uns absolut verträumt in die Augen und küssten uns nur innig.In dieser Zeit wo ich bei ihr war, trieben wir es unzählige Male am Tag wir lebten unsere Lust aufeinander aus.Vergessen werde ich Anke bestimmt nicht.

Ben Esra telefonda seni bo?altmami ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20